Drehstrom-Schaltwalzenanlasser

 

Konstruktionsschema eines Schaltwalzenanlassers

  1. Ölkasten
  2. Schaltwalze
  3. Kontaktfinger
  4. Widerstand
  5. Rastung
  6. Anschlussraum für Läuferleitungen
    (sowie für Hilfs- und Steuerleitungen
    bei Handbetrieb)
  7. Kabelendverschluss/Kabelverschraubungen
  8. Motorantrieb
  9. Klemmenkasten bei Motorantrieb für
    Hilfs- und Steuerleitungen
  10. Handrad (nur bei Handbetrieb)
  11. Öleinfüllschraube
  12. Ölstandsschauglas
  13. Thermostat (Option)
  14. Schutzleiteranschluss
  15. Transportösen

Schaltwalzenanlasser mit Motorantrieb

Widerstandsbahnen, Schaltwalzen


Ausführung der Schaltwalzenanlasser für Drehstrom-Schleifringläufermotoren

Schaltwalzenanlasser werden entsprechend der erforderlichen Anlassverhältnisse mit Glattblech- oder Wellwand-Ölbehälter ausgelegt. Die Betätigung des Anlassers erfolgt bei Handbetrieb mittels Handrad oder bei automatischem Antrieb mittels Getriebemotor. Diese Anlasser besitzen Kurzschlußkontakte für Dauerbetrieb. Fernsteuerung ist bei automatischem Antrieb möglich.


Technische Daten

Typ

IN A

Kenn-Nr. für Ausführung mit Handantrieb

Kenn-Nr. für Ausführung mit Motorantrieb

max. Motorleistung bei Volllast in kW

Bestell-Nr. für Ausführung mit Handantrieb

Bestell-Nr. für Ausführung mit Motorantrieb

ADO3

100
200

1540.50

1541.50

59

9 302 000
9 306 000

9 341 000
9 359 000

ADO4

100
200

1540.80

1541.80

90

9 310 000
9 314 000

9 356 000
9 357 000

ADO5

200
400

1540.150

1541.150

150

9 318 000
9 322 000

9 350 000
9 351 000

ADO6

200
400

1540.250

1541.250

260

9 325 000
9 329 000

9 352 000
9 353 000

ADO7

200
400

1540.400

1541.400

410

9 332 000
9 336 000

9 354 000
9 355 000

 


Kennwerte

Kenn-Nr.

Läufer-
spannung
max. V

Läufer-
strom
max. A

Anlass-
zeit
max. s

Anlass-
häufigkeit
h-1

Anlass-
zahl
z

Öl-
menge
l

Masse
ohne Öl
kg

1540.50

1541.50

500

100
200
100
200

20

1,4

7

50

42

62

1540.80

1541.80

500

100
200
100
200

23

1,3

6

85

66

86

1540.150

1541.150

750

200
400
200
400

27

0,9

5

150

105

125

1540.250

1541.250

750

200
400
200
400

32

0,5

4

210

165

185

1540.400

1541.400

750

200
400
200
400

37

0,4

3

350

270

290

Schutzart IP 41

Anschlussquerschnitt


Maßbilder

Maßbilder ADO

 

Kenn-Nr.

b1

b2

d1

d2

e1

e2

h1

h2

h3

l1

l2

l3

1540.50
1541.50

440

380

200

Pg48

285

385

655
-

-
770

-
480

360

520

-
710

1540.80
1541.80

516

455

200

Pg48

310

460

855
-

-
970

-
480

385

545

-
735

1540.150
1541.150

533

472

320

76

440

480

1050
-

-
1025

-
355

505

665

-
855

1540.250
1541.250

533

472

320

76

640

480

1050
-

-
1025

-
355

705

865

-
1055

1540.400
1541.400

653

592

320

76

640

600

1305
-

-
1280

-
355

705

865

-
1055

 


ADO mit Motorantrieb

Klemmleiste und interne Verdrahtung

Beschreibung

Hinweise:

Signale "Start" (X1-9/10) und "Stop" (X1-8/11) müssen bis zur entsprechenden Endposition aktiv bleiben. Falls es notwendig ist, die eingestellte Anlaßzeit zu verändern, lesen Sie bitte die Betriebsanleitung des Frequenzumrichters und nehmen Sie Rücksprache mit dem Hersteller des Anlassers.


Prinzip-Schaltbild für Drehstrom-Schaltwalzenanlasser

 Prinzip-Schaltbild für Drehstrom-Schaltwalzenanlasser

Die gezeichnete Abwicklung entspricht den Typen ADO 3 - 100 und ADO 4 - 100


Verwendung

Wirkungsweise

Aufbau

Montage, Wartung und Transport

Vorschriften: Motorstarter DIN 57660 bzw. VDE 0660 Schutzart: DIN VDE 0470 bzw. EN 60529


Folgende Seriengeräte stehen zur Auswahl:

Gerätetyp

Läufernennspannung

Läufernennstrom

Motornennleistung

ADO3

500V

100A
200A

59kW

ADO4

500V

100A
200A

90kW

ADO5

750V

200A
400A

150kW

ADO6

750V

200A
400A

260kW

ADO7

750V

200A
400A

410kW

 

Drehstrom-Schaltwalzen-Anlasser bis 410 kW

 

Unser weiteres Lieferprogramm